Ann Cole – Each Day

Got My Mojo Working“ ist ein oft gecoverter R&B-Song, der von vielen dem großen Muddy Waters zugeschrieben wird. Tatsächlich schnappte er ihn aber bei einer gemeinsamen Tour mit Ann Cole auf, die den Song mit Muddys Band sang. Beide Versionen kamen 1957 in der gleichen Woche heraus, wobei Anns Aufnahme Platz 3 und Muddys Song (Chess) Platz 7 der Charts erreichte.

Ann Cole hat „Got My Mojo Working“ bei dem New Yorker Plattenlabel Baton aufgenommen, dem sie als eine der ersten Künstler zu einer kurzen Blütezeit verholfen hat. „Each Day“ ist die B-Seite von Anns zweiter Single. Die A-Seite „In The Chapel“ erreichte Platz 2 der Billboard-Charts. Wer mehr über Ann Cole und Baton erfahren möchte, kann sich die Erinnerungen des Label-Gründers Sol Rabinowitz durchlesen.

Rabinowitz hat übrigens gerichtlich feststellen lassen, dass er die Rechte an „Got My Mojo Working“ hat. Das hat sich gelohnt: Er schickt (oder schickte) dem Komponisten Preston Foster jedes Jahr einen Scheck in Höhe von 20 bis 30.000 Dollar.

Wede

Ann Cole – Got My Mo-Jo Working

Ann Cole – I’ve Got A Little Boy

Ann Cole – Each Day

Ann Cole – In The Chapel


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: