The Seven Souls – Groove In

4. Oktober 2008

Ja warum haben ausgerechnet die Jungs nur zwei 45er rausgebracht?“, ist bei den Seven Souls eine mehr als berechtigte Frage. 1964 in Los Angeles gegründet waren die Souls die offizielle Studioband des Venture-Labels. Davor trat die Gruppe unter dem Namen Hudson and the Harlequins auf. Bis zu ihrer Auflösung 1969 spielten zahlreiche Musiker in der Band: Ray Tusken, Bob Welch (später Fleetwood Mac), Fred Murphy (Drummer), Henry Moore, Henry ‚HT‘ Thompson, Ivory Hudson, Anthony Lytle, Wayne Purnell, Bobby Watson, Tony Maiden, Ron Edge, Billy Diez und David T. Walker.

Die Seven Souls spielten beim Mowtown-Debut der Jackson 5 und hatten auch sonst Schnittpunkte mit Soul-Größen wie z.B. Chaka Kha und Ike & Tina Turner.

Die zwei Singles der Souls sind „I Still Love You / I’m No Stranger“ (Okeh/1967) und „Groove In / Got To Find A Way“ (Venture Records/1968).

Mit viel Dusel habe ich die Venture-45er für’n Appel und’n Ei bei Ebay erstanden und ich kann nur allen Sammlern raten, die Scheibe zu kaufen, wenn sie irgendwo angeboten wird. Beide Seiten sind großartig.

Wede

http://n91.mediamaster.com:8000/plist/3000140879/Soulgarage

http://n91.mediamaster.com:8000/plist/3000141070/Soulgarage

%d Bloggern gefällt das: