Sonny Jones – Sissy Walk

Oh je, schon wiede ’ne Woche rum und ich habe viel zu wenig Zeit, um eine längere Recherche zu machen. Wenn ich nicht ordentlich suche, bekomme ich wieder einenAnpfiff von Steven Inch – der Kerl kann einfach furchtbar pingelig sein. Und er weiß zu viel. Kurzum, weil’s schnell gehen muss, aber die Qualität nicht darunter leiden darf, stelle ich heute mal wieder eine Platte aus dem reichhaltigen Vermächtnis von Eddie Bo vor: „Sissy Walk“ von Sonny Jones.

Ob tatsächlich ein Herr namens Sonny Jones das Stück singt, ob es sich eventuell um „Little“ Sonny Jones“ handelt oder ob Bo persönlich am Mikro war (an der Orgel saß er zweifellos) und ein Pseudonym verwendet hat, ist noch etwas umstritten. Für mich geht die Tendenz aber deutlich in Richtung „Eddie Bo ist Sonny Jones“. Zum einen, weil auf der Funky-Delicacies-Compilation „The Hook And Sling“ Sonny Jones gar nicht mehr erwähnt wird. Zum anderen, weil die Stimme doch sehr nach Mr. Bocage klingt. Ich weiß, einige schreiben, dafür sei die Stimme des Sängers zu hoch. Aber ich denke, dass ein Künstler wie Eddie Bo durchaus dazu in der Lage ist, seinen Gesang an das Stück anzupassen. Und eine etwas damenhaftere Stimmlage erscheint bei einem Stück, das „Sissy Walk“ heißt, durchaus passend.

Wede

Sonny Jones – Sissy Walk

Bookmark and Share

16 Antworten zu Sonny Jones – Sissy Walk

  1. steven inch sagt:

    Ha! Da bin ich wieder! Lustig, zu lesen, dass sowohl Du als auch der Dan von Tighten Up Cologne sich in Bezug auf diese 45 auf einen Artikel von Larry Crogan von Funky 16 Corners stützen, der wiederum nur auf Mutmaßungen basiert. Ertappt!
    Der Sänger ist auf jeden Fall Sonny Jones – hört Euch mal das ähnlich klingende Stück „Lighten Up“ auf der Funky Delicacies compilation – Funky Funky New Orleans: Rare and Unreleased New Orleans Funk from 1969 – 1975 an! Die Nummer ist leider nie auf 45 erschienen.
    Zugegeben, die Stimmen der beiden ähneln sich sehr, wobei Sonnys Stimme aber etwas tiefer als die von Eddie Bo klingt.
    Sonny hat in den 60er Jahren die Lastie Brothers kennengelernt. Beide Brüder, David und Melvin, waren enge Freunde von Eddie Bo und jammten mit ihm bei diversen Sessions. So haben sich Sonny und Eddie kennengelernt.

  2. steven inch sagt:

    keine Ahnung, ob das was mit Blödheit zu tun hat…

  3. Daniel sagt:

    So, und da ist der dritte im Bunde!! Ich habe ebenfalls den Artikel der Funky Delicates Jungs gelesen, wer sich aber mal durchliest was die Jungs so schreiben, weiss dass man sich besser nicht auf die Infos stützt, die sie so verbreiten! Da werden die „Vibrettes“ als New Orleans Künstler angegeben, mit Credits an Bo, der sowenig mit den Mädels zu tun hatte, wie die Mädels mit New Orleans! Daher hab ich mich komplett davon distanziert und es dargestellt wie es ist… ein unbestätigtes Gerücht…!

  4. Daniel sagt:

    Oh, ich vergass, ich hatte mich bei dem Artikel mit Martin Lawrie von Soulgeneration (Großer New Orleans Sammler, der das ein oder andere Interview mit Bo führte) rückversichert, und er meinte ich könnte mich guten Gewissens auf Larry’s Artikel stützen…!

    • Daniel sagt:

      Confusiert mich ein bisschen…

    • soulgarage sagt:

      hallo dan, altes haus. lange nix von dir gehört. mach dein blog mal kommentierbar! die vibrettes haben etwas mit Johnny Otis zu tun gehabt, so weit ich weiß. okay, ich glaube, die infos von funky delicacies sind echt nix wert. aber immerhin hat sich hier mal eine angeregte diskussion entwickelt😉

  5. Daniel sagt:

    Neee, für Kommentare hab zu viel Angst vor unserem Freund Steven, der kritisiert so ja schon alle meine Flüchtigkeitsfehler… und was meinst du was los wäre wenn der sich erst über meine vielen Rechtschreibfehler hermachen kann!!!!😉

    Aber find die Diskussion auch prima, ist auch schön sich mal auszutauschen…

    Für mich hatte sich aber auch nie wirklich die Frage gestellt ob Jones Bo war oder nicht, für mich war eigentlich sicher dass Jones eine reale Person war, mich würde nur interessieren ob Sonny Jones und Little Sonny Jones ein und die selbe Person sind!?

  6. steven inch sagt:

    Jungs, ich hab Euch lieb!

  7. Steinbild sagt:

    es gehört in der funk-szene zum guten ton, etwas gegen tuff city und schwesterlabels zu haben, weil sie nicht lizensiert haben. das ist in der sammlerszene ein schwerverbrechen und man hat für immer verschissen.

    ich prangere diesen opportunismus an!

    das wollte ich hier nur kurz anmerken.

  8. Daniel sagt:

    Das ist nochmal ne andere Sache… Ob nun lizensiert oder nicht, viele der comments von Tuff City sind einfach quatsch und ziemlich schnell zu wiederlegen!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: