The Majorlettes – Too Hot To Hold

Wie’s der Name schon ahnen lässt, waren die Majorlettes eine Schöpfung von Major Lance. Major hatte 1965 mit „Too Hot To Hold“ seinen größten Hit, nachdem er die sehr erfolgreiche Zusammenarbeit mit seinem Schulfreund und Songwriter  Curtis Mayfield beendet hatte. Der Song kam wie alle seine Erfolge auf Okeh heraus.

Dass die Majorlettes-Version auf Mercury veröffentlicht wurde, macht die Sache etwas verwirrend. Denn Major Lance begann zwar 1959 seine Karriere bei Mercury, wechselte aber schon bald zu Okeh. Danach arbeitete er zwar auch für andere Labels, es ist aber nirgends nachzulesen, dass er nochmal bei Mercury war. Dass die Aufnahme aus seiner Anfangszeit stammt, ist unwahrscheinlich, da nach meinen Informationen Gerald Sims „Too Hot To Hold“ erst 1965 für Lance geschrieben hat. Vom Sound her würde ich die Scheibe auf ca. 1970 schätzen.

Vielleicht sind die Majorlettes ja der Background-Chor, mit dem Lance 1959 bei Mercury zusammenarbeitete und er hat aus alter Freundschaft einen Song mit ihnen produziert. „Too Hot To Hold/There Ain’t Enough Time“ war jedenfalls die einzige Platte, die sie unter diesem Namen herausgebracht haben. Eins haben die Majorlettes aber geschafft: Ihre Version ist besser als das Original von Major Lance – und das will schon etwas heißen.

Wede

Major_01The Majorlettes – Too Hot To Hold

Major_02The Majorlettes – There Ain’t Enough Time

Bookmark and Share

3 Antworten zu The Majorlettes – Too Hot To Hold

  1. frankai sagt:

    mmh ,gefällt mir auch gut …aber : scheint irgendwie überproduziert ,beat & bläser sind super ,ohne strings wärs wahrscheinlich lieber – scheint mir beim ersten durchhörn so , als hätten die majorlettes schwierigkeiten da gegenanzusingen.
    ich mag die abgeklärte treibende version von betty everett am liebsten : die dame ist kaum zu halten und braucht eine minute weniger .
    [audio src="http://soul.blogger.de/static/antville/soul/files/too%20hot%20to%20hold.mp3" /]

  2. soulgarage sagt:

    die everett-version kannste auch bei mir hören: https://soulgarage.wordpress.com/2009/08/30/betty-everett-too-hot-to-hold/
    ich kenne also auch die vorzüge von bettys interpretation. ich finde, jedes stück hat etwas für sich. wenn du die majorlettes über ’ne gute anlage hörst, haben sie mit den bläsern keine probleme (klingt irgendwie anzüglich).

  3. frankai sagt:

    da iss wohl was dran ,die eingebauten lautsprecher in meinem bildschirm kannze vergessen ,issja nu aunich so das ich die version missglückt finde …
    ich danke für die anregungen auf dieser seite und wünsche weiterhin viel vergnügen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: