The Pharaohs – Freedom Road

Sind The Pharaohs eine unbekannte Band? Nein, man kennt sie nur unter einem anderen Namen. Und der ist alles andere als unbekannt.

Die Pharaohs wurden 1969 von Musikern gegründet, die allesamt zum Kollektiv des Afro Arts Theater in Chicago gehörten. Keimzelle waren The Jazzmen (gegr. 1962) mit Louis Satterfield (Posaune), Charles Handy (Trompete) und Don Myrick (Saxophon). Insgesamt spielten 17 Musiker in der Band mit.

1971 nahmen die Pharaohs ihr Debutalbum „Awakening“ auf, 1972 folgte „In The Basement“. Mit ihrer Mischung aus Funk, Jazz und Afrobeat waren sie zwar kommerziell nicht besonders erfolgreich, erreichten aber durchaus Kultstatus. Trotzdem ging es mit den Pharaohs zu Ende. Satterfield, Handy und andere Pharaohs wurden von ihrem Ex-Drummer Maurice White (Satterfield, Handy und White waren auch Studiomusiker bei Chess Records) abgeworben und schlossen sich einer anderen aufstrebenden Band an: Sie bildeten die legendären Phenix Horns von Earth, Wind & Fire. Offiziell existierten die Pharaohs noch bis 1973 weiter, nahmen aber kein weiteres Album auf.

Wede

pharaohs_01The Pharaohs – Freedom Road

pharaohs_02The Pharaohs – Love And Happiness

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: